So, 19. November 2017

Rekordadler

28.01.2017 09:06

Schlieri zwickt das Knie: „Haben alles im Griff“

Die am 22. Februar beginnende Nordische Ski-WM wirft ihre Schatten voraus. Das Teamspringen am Samstag in Willingen ist bereits die Generalprobe für Lahti. Gregor Schlierenzauer kämpft noch um ein WM-Ticket. Vergangene Woche in Zakopane spürte der Tiroler Rekordadler ein Zwicken im operierten Knie ...

Gregor Schlierenzauer ist noch auf der Suche nach der Kontinuität. Seit seinem Comeback hat der Tiroler die Ränge 31, 8 und 33 auf der Ergebnisliste stehen. Da machte der 27-Jährige aus den vorige Woche aufgetretenen Knieschmerzen kein Drama: "Da muss ich durch, es nützt nichts, auch wenn es nicht fein ist. Das gehört dazu, dem stelle ich mich."

Nach einer harten Landung am Samstag war das operierte Knie über Nacht sichtbar angeschwollen. "Unser Physio-Team hat alles im Griff", konnte der Rekordadler am Freitag bei der Quali in Willingen antreten.

Im Teambewerb dabei
Mit 127 Metern belegte Gregor nicht nur den elften Platz in der Ausscheidung für das Einzel am Sonntag, ÖSV-Cheftrainer Heinz Kuttin nominierte Schlierenzauer neben Michael Hayböck, Manuel Fettner und Stefan Kraft auch für das Teamspringen am Samstag.

Es ist in diesem Bewerb bereits die Generalprobe für die Nordische Ski-WM in Lahti. Ein Erfolgserlebnis im Mannschaftsspringen wäre wohl auch das beste Rezept gegen die kleine Formkrise. Vor dem Tournee-Springen in Innsbruck hatte das Team einen Magen-Darm-Virus aufgeschnappt, seither kämpften Kraft, Hayböck und Co. mehr mit der Gesundheit als mit den Gegnern.

Kuttin: "Alle sind fit"
"Jetzt sind aber wieder alle fit. Wir müssen schauen, dass wir den Ballast wieder wegkriegen und mit Leichtigkeit Ski springen anfangen", bringt Kuttin die Stimmung im heimischen Adler-Horst auf den Punkt.

Norbert Niederacher, Kronen Zeitung

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden