Fr, 24. November 2017

Für muslimische Fans

25.01.2017 10:34

Real Madrid entfernt Kreuz aus Vereinslogo

Der spanische Topklub Real Madrid entfernt - für den Markt im Mittleren Osten - sein Kreuz über der Krone des Vereinswappens. Der Grund: Man möchte bei muslimischen Fans punkten und den Verkauf der Artikel vorantreiben.

Auch wenn es bei zahlreichen Fans für Verwunderung sorgt, wird in den Vereinigten Arabischen Emiraten, Saudi Arabien, Bahrain, Oman und Kuwait das Real-Wappen kein Kreuz mehr tragen. "Wir müssen Rücksicht auf die Bewohner der Golfstaaten nehmen", beschreibt ein Besitzer eines Real-Madrid-Cafés die Situation in Dubai.

Wappen bereits 2014 angepasst
Bei Real Madrid nichts Neues. Bereits 2014 nach einem Deal mit der National Bank of Abu Dhabi gab es eine Adpatierung des Wappens. Die Bank stellte unter anderem eine Real-Madrid-Kreditkarte vor. Darauf war das Wappen zu sehen, doch das kleine Kreuz fehlte. Schon damals wurde vermutet, dass der Verein das Symbol aus Rücksicht auf die muslimischen Kunden änderte.

Mario Drexler
Redakteur
Mario Drexler
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden