Sa, 21. Oktober 2017

Rückkehr nach Europa

20.01.2017 12:27

Andreas Ivanschitz unterschreibt in Pilsen

Die Zukunft von Ex-ÖFB-Teamkapitän Andreas Ivanschitz dürfte vorerst gelöst sein. Der 33-jährige Mittelfeldspieler steht unmittelbar vor einem Wechsel zum tschechischen Meister Viktoria Pilsen. Eine Bestätigung steht allerdings noch aus.

Der Burgenländer soll auch schon mit ins Trainingslager nach Spanien fliegen. Trainer in Pilsen ist der ehemalige Co-Trainer von Rapid, Roman Pivarnik, der Ivanschitz noch aus seiner Zeit bei den Hütteldorfern kennt.

Mit den Seattle Sounders konnte Andreas Ivanschitz sensationell den Titel in der Major League Soccer holen, in dem er mit einem Treffer im Elfmeterschießen selber zum Sieg beitragen konnte. Im Anschluss gab der Verein allerdings bekannt, seinen Kader verjüngen zu wollen. Dementsprechend wurde der Vertrag von Ivanschitz nicht verlängert.

Nach Panathinaikos Athen, dem FSV Mainz 05 und UD Levante ist es das vierte Auslandsengagement von Andreas Ivanschitz in Europa.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).