Do, 14. Dezember 2017

Passantin attackiert

16.01.2017 08:10

Wirbel um Web-Video vom Wiener Westbahnhof

Erneut sorgt eine Szene am Wiener Westbahnhof für Aufregung: Wie ein Web-Video zeigt, ging ein junger Mann auf eine Passantin los. Offenbar völlig unmotiviert schlägt er der jungen Frau die Kappe vom Kopf und trifft sie dabei auch im Gesicht. Das Video, das vom 14. Jänner stammen soll, wurde tausendfach geteilt und kommentiert.

Wie berichtet, kommt es im Bereich des Westbahnhofs seit geraumer Zeit immer wieder zu Ausschreitungen. Erst Ende Dezember hagelte es gleich 14 Anzeigen nach einer Massenschlägerei, bei der auch drei Menschen verletzt wurden. Auch die dort angesiedelten Unternehmer stöhnen unter den geschäftsschädigenden Bedingungen. "Unerträglich" sei die Situation vor Ort.

Kappe vom Kopf geschlagen
Am Sonntag kam es erneut zu einer Handgreiflichkeit: Der Videoclip zeigt eine Gruppe am Bahnsteig. Eine junge Frau nähert sich den Jugendlichen. Plötzlich holt einer der Burschen aus und schlägt in Richtung Gesicht der Frau. Er trifft dabei die Schirmkappe, die in hohem Bogen vom Kopf des Opfers fliegt, und auch ihr Gesicht.

Polizei ermittelt
Ob die Frau verletzt wurde, ist ebenso unklar wie das Motiv für die Attacke bzw. ob einander Täter und Opfer gekannt haben. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Video: krone.at vor Ort am Westbahnhof

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden