Fr, 24. November 2017

Fans wütend auf Raul

15.01.2017 13:06

Shitstorm für Real-Legende nach Messi-Rekord

Lionel Messi hat die nächste Bestmarke in der Primera Division erreicht. Mit seinem Tor beim 5:0 des FC Barcelona am Samstag gegen Las Palmas traf der argentinische Star nun gegen 35 Klubs aus der spanischen Eliteliga und zog mit Legende Raul gleich, der einen Shitstorm erntete.

Der einstige Weltklasse-Stürmer von Barcelonas Erzrivalen Real Madrid gratulierte via Twitter ("Ein Vergnügen, jeden Tag seine Tore zu genießen") und zog sich prompt den Zorn der Fans der "Königlichen" zu. Einige sprachen sogar von "Verrat".

Die meisten Tore erzielte Messi gegen Atletico Madrid und den FC Sevilla (je 21). Seit seinem Debüt am 16. Oktober 2004 traf der fünffache Weltfußballer in der spanischen Liga nur gegen drei Klubs gar nicht: In zwei Spielen gegen Xerez sowie gegen Cadiz und Murcia, gegen die er jeweils nur einmal spielte.

Barcelona-Boss Josep Bartomeu betonte unterdessen, die Verlängerung des im Juni 2018 auslaufenden Vertrags von Messi sei nur eine Frage der Zeit. "Wir wollen, dass er hier bleibt - und er will bleiben. Er ist glücklich hier. Aber wir müssen es ruhig angehen", sagte der Vereinspräsident.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden