So, 17. Dezember 2017

Nordische Kombi

13.01.2017 13:41

Mario Seidl bei Sieg von Frenzel nur auf Rang elf!

Der Salzburger Mario Seidl hat beim ersten Einzelbewerb der Nordischen Kombinierer in Val di Fiemme (Südtirol) am Freitag nur Rang elf belegt - und das, obwohl er nach dem Springen noch in Führung gelegen war. Der Sieg ging an den deutschen Saison-Dominator Eric Frenzel, der mit seinem 36. Triumph im Weltcup seine Führung im Gesamtweltcup ausbaute.

Der 24-jährige Seidl hatte bei seinem Comeback nach überstandener Verkühlung nach dem Springen durch einen Satz auf 132 Meter geführt, nahm 26 Sekunden Vorsprung in die 10-km-Loipe. Da wurde er aber noch vor Halbzeit von Frenzel überlaufen, in weiterer Folge hatte er auch im Kampf um die weiteren Podestplätze keine Chance. Immerhin war der Ramsau-Vierte im ersten Bewerb nach seiner Genesung Bester seines Teams.

Seidl: "Mit Sprungleistung super glücklich"
"Mit der Sprungleistung bin ich super glücklich", sagte Seidl. Der Salzburger gab an, im Langlauf die noch fehlende Substanz gespürt zu haben. "Ich habe seit dem Weltcup in der Ramsau (Anm.: 18. Dezember) kein schnelles Training mehr absolviert, deshalb kann ich derzeit noch nicht das Maximum aus meinem Körper rausholen. Ich bin mir aber sicher, dass ich bald wieder meine gewohnte Laufform erreiche."

Als zweitbester Österreicher der dezimierten ÖSV-Mannschaft wurde Philipp Orter 15. (+1:20,5). Bernhard Gruber und Lukas Klapfer hatten für Val di Fiemme krankheitsbedingt passen müssen. Der ebenso krank gewesene David Pommer tritt erst wieder im Sonntag-Einzelbewerb in Aktion. Am Samstag steht im Fleimstal ein Teamsprint auf dem Programm. Durch den Frenzel-Sieg sind die Deutschen im Saisonverlauf noch unbesiegt.

Das Ergebnis:
1. Eric Frenzel (GER)                      29:19,4 Minuten (2. Springen/14. Laufen)
2. Johannes Rydzek (GER)                 +24,2 Sekunden (25./1.)
3. Magnus Moan (NOR)                     +25,9 (23./2.)
4. Espen Andersen (NOR)                  +26,7 (8./12.)
5. Magnus Krog (NOR)                      +27,1 (5./16.)
6. Ilkka Herola (FIN)                         +27,1 (14./9.)
Weiters:
11. Mario Seidl (AUT)                          +43,9 (1./25.)
15. Philipp Orter (AUT)                       +1:20,5 Minuten (31./11.)
20. Wilhelm Denifl (AUT)                    +1:37,4 (11./23.)
27. Franz-Josef Rehrl (AUT)              +2:23,3 (21./24.)
29. Bernhard Flaschberger (AUT)     +2:37,0 (48./8.)

Der Stand im Gesamtweltcup:
1. Eric Frenzel (GER)                      734 Punkte
2. Johannes Rydzek (GER)               670
3. Fabian Rießle (GER)                    496
4. Björn Kircheisen (GER)                357
Weiters:
8. Mario Seidl (AUT)                         235
11. Wilhelm Denifl (AUT)                 216
13. David Pommer (AUT)                169
16. Philipp Orter (AUT)                    143
17. Franz-Josef Rehrl (AUT)           105
19. Bernhard Gruber (AUT)               95
33. Lukas Klapfer (AUT)                     56
36. Paul Gerstgraser (AUT)               46
47. Harald Lemmerer (AUT)                8
49. Lukas Greiderer (AUT)                   4
52. Bernhard Flaschberger (AUT)      2

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden