Fr, 24. November 2017

Wilde Verfolgung

16.12.2016 18:05

Unfall in Vbg: Lenkerin (21) beißt Unfallgegnerin

Eine 21-jährige Autolenkerin ohne Führerschein hat am Donnerstagabend in Vorarlberg mehrere Unfälle verursacht, im Streit eine andere Frau gebissen und ist vor der Polizei geflüchtet. Als sie am Ende gefasst war, verhielt sie sich so rabiat, dass ihr Handfesseln angelegt werden mussten. Sie wurde mit Verdacht auf Alkoholvergiftung ins LKH Hohenems gebracht.

Die Ereignisse nahmen gegen 17 Uhr ihren Lauf, als die 21-Jährige in Feldkirch einen Sachschadenunfall verursachte. Mit der Fahrerin des anderen Wagens geriet sie dabei so heftig in Streit, dass sie die Frau biss, teilte die Polizei mit. Anschließend sprang die 21-Jährige in ihren Pkw und flüchtete. In der Nachbargemeinde Rankweil provozierte sie einen weiteren Unfall und machte sich erneut aus dem Staub.

Alkotest verweigert
Kurze Zeit später wurde das Fahrzeug der 21-Jährigen von einer Polizeistreife in Hohenems entdeckt, die Anhaltesignale der Polizisten beeindruckten die Frau aber nicht. Erst unter Mithilfe weiterer Streifen gelang es, die schwer alkoholisierte Frau in ihrem mittlerweile stark beschädigten Auto auf der L190 in Richtung Dornbirn zu stoppen. Ein Alkotest wurde von der 21-Jährigen verweigert.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden