Di, 12. Dezember 2017

19-Jähriger in Haft

28.10.2016 12:02

Mann und Beamte vor Suchthilfezentrum attackiert

Völlig ausgerastet ist ein 19-Jähriger am Donnerstag vor einem Wiener Suchthilfezentrum. Der junge Mann wollte das gegen ihn bestehende Hausverbot offenbar nicht hinnehmen und randalierte vor dem Gebäude. Dabei kam ihm ein weiterer Suchtkranker in die Quere, den er brutal attackierte und zu Boden schlug. Als kurz darauf die Polizei eintraf, ging der 19-Jährige auch auf die Beamten los.

Zum Vorfall kam es gegen Mittag, als dem 19-Jährigen der Zutritt ins Suchthilfezentrum in Penzing verwehrt wurde. Das wollte der Bursche jedoch nicht akzeptieren, es kam zum Streit.

60-Jähriger schlug mit Kopf auf Gehsteig auf
Seine Wut ließ er daraufhin an einem unbeteiligten 60-Jährigen aus und versetzte dem Mann Schläge gegen den Kopf sowie gegen den Kehlkopf. Das Opfer ging zu Boden, schlug dabei mit dem Kopf auf dem Gehsteig auf und wurde kurz bewusstlos. Dennoch kam der Mann bei dem Angriff vergleichsweise glimpflich davon und erlitt nur leichte Verletzungen.

Unterdessen tobte der 19-Jährige weiter und ließ sich auch nicht durch die eintreffende Polizei beruhigen - ganz im Gegenteil. Mit geballten Fäusten lief der Verdächtige auf die Uniformierten los, stieß wüste Beschimpfungen aus und bedrohte die Beamten. Diese konnten den Tobenden schließlich zu Boden bringen und festnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden