So, 19. November 2017

Verwirrende News

19.09.2016 20:15

Bekommt Platini noch immer Geld von der UEFA?

Bekommt der gesperrte Ex-Präsident Michel Platini noch immer finanzielle Zuwendungen von der UEFA? Wenn es nach der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" geht, dann ist dem so - und die UEFA habe dies dem Blatt sogar "indirekt bestätigt". ABER: Auf "direktem" Weg gab es von der UEFA auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur ein Dementi: "Der frühere UEFA-Präsident bekommt keine Bezüge mehr."

Das Thema Platini-Vergütung werde von der UEFA-Exekutive zu gegebener Zeit behandelt - "auf Vorschlag und unter Beratung des neuen Compensation Committees und von Rechtsexperten", hieß es in einer UEFA-Stellungnahme. Laut FAZ-Bericht soll für Platini offenbar "im Nachhinein eine großzügige Abfindungs- und Rentenregelung geschaffen werden".

Der Franzose war wegen einer dubiosen Zahlung von zwei Millionen Franken vom früheren FIFA-Chef Joseph Blatter aus dem Jahr 2011 zunächst von der FIFA-Ethikkommission für acht Jahre gesperrt worden. Der Bann wurde später durch die Berufungskommission und den Internationalen Sportgerichtshof (CAS) um je zwei auf insgesamt vier Jahre reduziert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden