Sa, 25. November 2017

Knie lädiert

24.08.2016 13:37

Rapids Schobesberger muss unters Messer

Schlechte Nachrichten für den SK Rapid: Flügelflitzer Philipp Schobesberger muss operiert werden. Sein Knie ist lädiert, nachdem er im EL-Quali-Hinspiel bei Trencin in Zilina einen Tritt abbekommen hatte.

"Wir hatten gehofft, dass es nicht so schlimm ist", erklärte Trainer Mike Büskens am Mittwoch bei einer Presskonferenz: "Aber genauere Untersuchungen haben gezeigt, dass der Eingriff unvermeidlich ist." Schobesbergers Ausfall sei bedauerlich, "weil wir gerade vergangene Woche wieder gesehen haben, wie viel er für uns wert ist", so Büskens.

Wie lange Schobesberger ausfällt, lässt sich noch nicht sagen. Für das EL-Quali-Rückspiel am Donnerstag gegen Trencin im Allianz Stadion ist er jedenfalls ebenso wenig ein Thema wie für den Liga-Schlager am Sonntag gegen Salzburg.

Aus dem Archiv: krone.tv-Reporter Michael Fally lässt sich von Philipp Schobesberger die besten Tricks zeigen:

"Keine wilden Dinge"
Bei Rapid war zuletzt im Auswärtsspiel beim WAC der "Tank leer", wie die "Krone" titelte. Stark rotieren will Büskens aber am Donnerstag trotzdem nicht. "Wir werden keine wilden Sachen machen und nicht wild wechseln", versicherte Büskens: "Aber die eine oder andere Umstellung ist schon denkbar."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden