Fr, 15. Dezember 2017

"200 Sekunden Wien"

22.08.2016 13:01

Kreative Videos von Wien gesucht: Preise warten!

Was macht die Hauptstadt für Sie aus? Die Wirtschaftsagentur Wien sucht überraschende, lustige und spannende Storys, die Wien darstellen und Fremden näherbringen. Zu gewinnen gibt's drei Wien-Packages im Gesamtwert von 10.000 Euro! Gefragt sind bis zu 200 Sekunden lange Videos - Stil und Inhalt sind frei. Denn Wien ist Sissi und Conchita, Wanda und Mozart, Gänsehäufl und Schönbrunn, Popfest und Neujahrskonzert!

"200 Sekunden Wien - Pitch the City" - so lautet der Titel der kreativen Herausforderung der Wirtschaftsagentur. Gesucht werden Ideen für eine kurze Geschichte der Stadt, die für große Aufmerksamkeit sorgt. Mit welcher Story kann Wien bei Ihnen punkten? Was muss erzählt werden, damit Sie die Ohren spitzen?

Die Gestaltung des Videos ist völlig offen: ob leise, laut, ohne Ton, mit Musik, Fotos, Grimassen, Freunden, Verwandten, mit Handykamera oder Profigerät. Es kann in allen Sprachen eingereicht werden. Wichtig ist nur: Ein YouTube- oder Vimeo-Video soll es sein, und zwar bis zu 200 Sekunden - das sind 3,3 Minuten - lang.

Bis zum 12. September können Interessierte mitmachen, von 16. bis 26. September werden via Facebook und Google+ von der Öffentlichkeit die Top 7 Einreichungen ermittelt. Eine Jury wird dann die drei besten Videos prämieren. Diese werden am 7. Oktober bei "Gründen in Wien", dem Tag der Wiener Start-ups, ausgezeichnet.

Zu gewinnen gibt es drei "Wien wie nie"-Packages im Gesamtwert von 10.000 Euro:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden