Mo, 18. Dezember 2017

Entführungsfall

02.08.2016 08:51

Ecclestone: Pilot als Drahtzieher der Entführung?

Der brasilianische Hubschrauberpilot von Formel-1-Chef Bernie Ecclestone ist als mutmaßlicher Drahtzieher der Entführung von dessen Schwiegermutter (siehe Video oben) festgenommen worden. "Ich habe nichts geplant", sagte der Mann am Dienstag (Ortszeit) Reportern in Sao Paulo, bevor er in einem Polizeiauto abgeführt wurde, wie auf einem Video des Fernsehsenders SPTV zu sehen ist.

Er kenne die beiden Männer nicht, die bei der Befreiung von Aparecida Schunck Flosi am Montag festgenommen worden waren. Der Pilot habe bei Veranstaltungen der Formel 1 in Brasilien für Ecclestone gearbeitet, sagte Sao Paulos Minister für Öffentliche Sicherheit, Magino Alves Barbosa Filho, bei einer Pressekonferenz. Er habe daher die Tagesabläufe des Entführungsopfers gekannt. Nach einem Bericht des Portals "O Globo" war er bei Facebook mit ihr befreundet.

Die Polizei hatte Schunck (67) am Montag gefesselt, aber unverletzt in einem Haus im Großraum Sao Paulo gefunden. Sie war neun Tage zuvor zu Hause von Verbrechern entführt worden, die sich als Paketboten ausgaben. Das geforderte Lösegeld von 120 Millionen Reais (33 Mio Euro) wurde nicht gezahlt. Schuncks Tochter Fabiana Flosi (38) ist Ecclestones (85) dritte Ehefrau.

"Ich bin sehr glücklich", sagte der Brite Ecclestone der Online-Ausgabe der Zeitung "Daily Mail". Die Polizei habe unglaubliche Arbeit geleistet. "Es ist nicht gut, wenn dir und deiner Familie so etwas passiert."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden