Do, 23. November 2017

Wolfsburg, ade!

22.07.2016 13:40

Nach Götze angelt sich Dortmund auch Schürrle

Weltmeister Andre Schürrle wechselt innerhalb der deutschen Bundesliga vom VfL Wolfsburg zu Borussia Dortmund. Nach BVB-Angaben vom Freitag erhält der 25-Jährige einen Fünfjahresvertrag bis zum 30. Juni 2021. Die Ablösesumme liegt dem Vernehmen nach bei 30 Millionen Euro. Tags zuvor hatten die Dortmunder bereits den Transfer von Schürrles Nationalteamkollegen Mario Götze bekannt gegeben.

"Seine Qualität wird für unsere Mannschaft sehr wertvoll sein. Dieser Transfer komplettiert unsere Offensive für die Saison 2016/2017", sagte Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc. Der Wechsel Schürrles zum BVB und zu seinem früheren Mainzer Trainer Thomas Tuchel war erwartet worden. Beim Meisterschafts- und Pokal-Zweiten Dortmund soll Schürrle vor allem Ersatz für den zu Manchester United transferierten Armenier Henrich Mchitarjan werden.

Schürrle war Anfang Februar 2015 für rund 32 Millionen Euro vom englischen Premier-League-Klub Chelsea nach Wolfsburg gewechselt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden