Di, 21. November 2017

Nach Spielberg-Crash

05.07.2016 09:14

Hamilton: Keine Aussprache mit Rosberg!

Die Kombination Nico Rosberg/Lewis Hamilton ist in der Formel 1 die derzeit brisanteste Fahrer-Paarung. Die Kollision zwischen den beiden Mercedes-Piloten am Sonntag in Spielberg (oben im Video) war nicht die erste harte Auseinandersetzung auf der Strecke. "Die Rivalität bleibt auf diesem Level", hat Hamilton keine Lust auf eine Aussprache mit Rosberg.

Nach der erneuten teaminternen Kollision zwischen Hamilton und Rosberg will Sportchef Toto Wolff die beiden Streithähne zusammenbringen. Mercedes fordert eine Aussprache, an der Hamilton laut der "Bild"-Zeitung aber kein Interesse zeigt: "Es gibt nichts zu diskutieren!" Ganz anders sieht es bei Rosberg aus: "Ich würde schon gerne wissen, warum er in der Kurve einlenkt", spricht er den Crash von Spielberg an.

Nur noch elf Punkte Rückstand
In der WM-Wertung reduzierte Hamilton mit dem Österreich-Sieg den Rückstand auf Spitzenreiter Rosberg auf elf Punkte. Ex-Weltmeister Sebastian Vettel, der WM-Dritte, war wegen eines Reifenplatzers an seinem Ferrari ausgeschieden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden