Di, 17. Oktober 2017

Gerüchte zu Ende

01.07.2016 13:36

Neymar verlängert bei Barcelona bis 2021

Der FC Barcelona hat den Vertrag mit dem brasilianischen Star Neymar vorzeitig bis Sommer 2021 verlängert. Am frühen Freitagnachmittag wurde das auf der Facebook-Seite des Klub offiziell verkündet.

Der ursprüngliche Vertrag des 24-jährigen Angreifers beim spanischen Meister und Cup-Sieger wäre im Juni 2018 ausgelaufen. Unter den Barca-Fans hatte sich zuletzt die Befürchtung ausgebreitet, Neymar könne die Katalanen verlassen. Nach Medienberichten sollen englische Klubs und der französische Meister Paris St. Germain es in Erwägung gezogen haben, die vertraglich festgelegte Ablösesumme von 190 Millionen Euro für den Brasilianer zu zahlen.

15 Millionen Euro netto?
"Neymar wird Barca nicht verlassen", betonte der Klubchef. "Da der neue Vertrag sich über einen langen Zeitraum erstreckt, müssen wir mit großer Sorgfalt vorgehen." Nach Presseberichten könnte Neymar mit dem neuen Kontrakt jährlich 15 Millionen Euro netto verdienen. Bartomeu wollte diese Ziffer nicht bestätigen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).