Sa, 18. November 2017

Zeuge schritt ein

01.07.2016 11:16

Kind (7) in Straßenbahn von Betrunkenem begrapscht

Ein 48-jähriger Mann hat am Donnerstagnachmittag in Wien-Floridsdorf in einer Straßenbahn der Linie 31 ein siebenjähriges Mädchen sexuell belästigt. Laut Polizeisprecher Thomas Keiblinger hatte der Osttiroler rund 2,6 Promille Alkohol im Blut, als er sich neben das Kind setzte und es zu begrapschen begann. Der Vater des Mädchens saß eine Reihe davor und bekam zunächst gar nichts mit.

Ein Zeuge bemerkte die Tat als erster und rief: "Was machen sie da?" Der Vater riss daraufhin seine Tochter von dem Mann weg und brachte die geschockte Siebenjährige in Sicherheit. Der Zeuge begann unterdessen eine Rangelei mit dem 48-Jährigen und hielt ihn fest, während andere Insassen die Polizei verständigten. Der Mann wurde festgenommen. Einvernommen wurde er bisher nicht, weil er zu betrunken war.

Die Siebenjährige wurde von einem Amtsarzt untersucht. Verletzungen wurden nicht festgestellt, das Mädchen war aber schwer geschockt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden