Di, 21. November 2017

Kein Wechsel!

30.06.2016 16:16

Hinteregger gibt Bekenntnis zu Salzburg ab

Martin Hinteregger wird bei Meister Red Bull Salzburg am kommenden Dienstag wieder ins Training einsteigen. Nach dem EM-Aus mit dem ÖFB-Team genießt der Innenverteidiger bis dahin noch Urlaub. Am Donnerstag gab es laut einer Klub-Aussendung schon im Voraus ein Gespräch mit der sportlichen Leitung. Demnach wird mit Hinteregger in der kommenden Saison geplant.

"Martin hat sich dabei voll zu Red Bull Salzburg bekannt und wird uns in der neuen Saison verstärken. Wir wissen um seine Qualitäten und freuen uns, dass er wieder mit an Bord ist", wurde Salzburgs Sportchef Christoph Freund zitiert. Zu Wochenbeginn hatte es vom Meister bereits geheißen, dass für den Internationalen keine Anfrage eines anderen Vereins vorliege.

Hinteregger hatte im Frühjahr bei seinem leihweisen Engagement in Mönchengladbach nicht wirklich zu überzeugen vermocht. Bei der EM hatte der 23-Jährige gehofft, sich in die Auslage zu spielen. Bei Salzburg läuft sein Vertrag noch bis Sommer 2019.

"Auch wenn die EURO für uns nicht optimal gelaufen ist, freue ich mich schon wieder auf Fußball und dass ich schon sehr bald ins Training einsteigen kann", meinte der Kärntner. "Ich werde alles dafür tun, um auch in der kommenden Saison mit Salzburg erfolgreich zu sein."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden