Sa, 18. November 2017

Aleksander Ceferin

08.06.2016 17:56

Sloweniens Verbandspräsident will UEFA-Chef werden

Der slowenische Fußball-Verbandschef Aleksander Ceferin will sich um die Nachfolge von Michel Platini als UEFA-Präsident bewerben. Der 48-Jährige ist der zweite Kandidat nach dem niederländischen Verbandschef Michael van Praag. Ceferin machte die Ankündigung nach einem Treffen von 14 UEFA-Mitgliedsländern in Moskau am Mittwoch.

Der russische Verbandschef Witali Mutko sicherte ihm sofort die Unterstützung zu. Die 55 UEFA-Mitglieder wählen den Platini-Nachfolger beim Kongress am 14. September in Athen. Der Franzose war wegen seiner Ethik-Sperre von vier Jahren im Mai zurückgetreten. Bei der bevorstehenden EM hat die UEFA keinen gewählten Präsidenten.

Die Kandidatur Ceferins ist ein Vorzeichen für einen möglichen Machtkampf zwischen den großen Verbänden aus Westeuropa und der stärker werdenden Fraktion aus Osteuropa.

Neben den nordischen Ländern Norwegen, Schweden, Dänemark und Finnland seien laut slowenischen Verbandsangaben auch Italien, Albanien, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, Griechenland, Zypern, Mazedonien, Montenegro, Russland, Rumänien, Serbien, Türkei und Slowenien unter den Unterstützern.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden