Mo, 23. Oktober 2017

Deutschland in Not

25.05.2016 15:51

DFB-Sorgen: Reus lädiert – Faserriss bei Hummels

Neue Verletzungssorgen für Deutschlands Teamchef Joachim Löw: Gut zwei Wochen vor dem ersten EM-Spiel müssen Mats Hummels und Marco Reus zunächst eine Verletzungspause einlegen. Der Neu-Münchner Hummels zog sich im DFB-Cupfinale einen Muskelfaserriss in der Wade zu, Reus laboriert an Adduktorenproblemen.

Wie lange Hummels pausieren müsse, sei noch offen. "Da halte ich mich im Moment bedeckt", betonte Löw. Auch der noch verletzte Kapitän Bastian Schweinsteiger werde "noch einige Tage brauchen, bis er an den Ball kann", ergänzte der Bundestrainer. Der Mittelfeldspieler von Manchester United setzte nach zwei Knieverletzungen ein individuelles Aufbauprogramm fort, sieht sich aber im Soll.

Für das Testspiel am Sonntag gegen die Slowakei wird Löw jedenfalls "kein Risiko" eingehen. Wahrscheinlich nur mit 18 Feldspielern und zwei oder drei Torhütern wird das Team von Ascona nach Augsburg reisen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).