Mo, 11. Dezember 2017

Trauer um Geograf

03.05.2016 07:41

Salzburger (42) im Himalaya tödlich verunglückt

Erschütternde Nachrichten aus dem Himalaya-Gebiet in Nepal: Der Salzburger Geograf und Berg- und Skiführer Peter Schatzl ist auf einer Tour in eine Gletscherspalte gestürzt. Schatzl war für ein Reiseunternehmen, aber ohne Gruppe unterwegs.

Die Informationen, was in Nepal genau passiert ist, sind bisher spärlich, das Unglück dürfte sich schon am Donnerstag in der Khumbu-Region an der Grenze zu Tibet ereignet haben. Schatzl wurde 42 Jahre alt, er galt als äußerst erfahren und war seit 2005 für ein Münchener Reiseunternehmen, dort wohnte er inzwischen auch, immer wieder in der Himalaya-Region unterwegs. Am 5. Mai hätte der promovierte Geograf eine Trekking-Reise in Tibet anführen sollen.

"Ich hab's gerne unkompliziert, verliere aber die Situation nicht aus den Augen. Ob als Berg- und Skiführer in den Ost- oder Westalpen, oder als Trekkingguide und Expeditionsleiter in Südasien und Südamerika", beschrieb sich Schatzl einst selbst.

Lawinenplattform gegründet
Peter Schatzl ist vor allem als Gründer des Lawinenkolloquiums bekannt. Zusammen mit Permafrost-Forscher Markus Keuschnig und Bernhard Niedermoser, Leiter der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik in Salzburg und Oberösterreich, gründete der Berg- und Skiführer sowie Bergretter die Plattform für alle, die sich mit Lawinen und deren Gefahren befassen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden