Sa, 18. November 2017

Abstiegskampf

30.04.2016 21:02

Grödig: „Gallisches Dorf“ bleibt am Leben

Nach 85 Minuten stand Grödigs Manager Haas auf der Tribüne auf und peitschte die Fans ein: "Steht auf für die Grödiger". Es war etwas Besonderes passiert an diesem 33. Spieltag: Nach 174 Tagen oder acht Runden gab es endlich wieder einen Heimsieg zu bejubeln - und das wie am 8. November 2015 wieder gegen Rapid.

Das "gallische Dorf" zog mit dem 2:0-Erfolg den Kopf noch einmal aus der Schlinge, bewahrte seine Mini-Chance auf den Ligaerhalt. Auch, weil Mattersburg und Altach patzten, Ried nur einen Punkt holte.

"Das gibt uns hoffentlich unendlich viel Kraft für die letzten drei Partien. Wenn wir auch noch spielerisch zulegen, dann kann uns noch was ganz Großes gelingen", meinte Coach Schöttel nach dem erst zweiten Sieg im Frühjahr - nach jenem bei Austria Wien. "Ein Sieg letzte Woche gegen den WAC wäre mir im Abstiegskampf trotzdem lieber gewesen", gab die 49-jährige Rapid-Legende zu, lobte aber seine Truppe: "Die Mannschaft lässt sich nie hängen, das imponiert mir."

Schützenhilfe für die Bullen
Roman Kerschbaum, der beim 2:0 über sein erstes Bundesliga-Tor jubelte, blieb fokussiert: "Feiern brauchen wir in der Situation noch nicht. Aber wir haben wieder Druck aufgebaut, das war wichtig fürs Selbstvertrauen." Grödig leistete somit den Bullen sogar unverhofft Schützenhilfe im Titelkampf. Den Rapid-Coach Barisic quasi abgeschrieben hat. "Vielleicht ist Platz zwei heuer für uns das Maximum", meinte "Zoki", nachdem der Rapid-Bus im sechsten Anlauf in Grödig zum fünften Mal ohne Sieg im Gepäck heimfuhr.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden