Mo, 19. Februar 2018

Zweite deutsche Liga

10.04.2016 15:30

Nürnberg patzt im Aufstiegsrennen gegen Letzten!

Der 1. FC Nürnberg hat am Sonntag im Rennen um den Aufstieg in die deutsche Bundesliga einen Rückschlag erlitten. Die Nürnberger mussten sich mit den ÖFB-Legionären Guido Burgstaller und Georg Margreitter dem Tabellenletzten MSV Duisburg zu Hause mit 1:2 geschlagen geben.

Nürnberg liegt damit bei einem Spiel mehr weiter drei Punkte hinter RB Leipzig. Der Red-Bull-Klub tritt erst am Montag beim Abstiegskandidaten Fortuna Düsseldorf an. Spitzenreiter SC Freiburg hat nach einem 4:3-Zittersieg bereits sechs Zähler auf die auf dem Relegationsrang festsitzenden Nürnberger gut.

Mehr als der Anschlusstreffer durch Tim Leibold (62.) gelang Nürnberg gegen das Schlusslicht nicht. Die Siegesserie des "Club" endete nach sechs Partien. Ihre bisher letzte Liganiederlage hatten die Nürnberger Anfang Oktober in Leipzig (2:3) kassiert. Seither waren sie in der Liga 18 Partien unbesiegt.

Die Ergebnisse der 29. Runde:
Freitag
SC Paderborn 07 - 1. FC Union Berlin 0:4
1860 München - Greuther Fürth 0:1
FC Heidenheim - Eintracht Braunschweig 2:2
Samstag
VfL Bochum - FSV Frankfurt 4:1
SV Sandhausen - DSC Arminia Bielefeld 1:4
Sonntag
SC Freiburg - FC St. Pauli 4:3
1. FC Kaiserslautern - Karlsruher SC 0:0
1. FC Nürnberg - MSV Duisburg 1:2
Montag
Fortuna Düsseldorf - RB Leipzig (20.15 Uhr)

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden