Fr, 17. November 2017

Am 4. Juni in Wien

15.02.2016 18:08

Was für ein Kracher! ÖFB testet gegen Niederlande

Die Niederlande sind am 4. Juni (20.30 Uhr) im Wiener Happel-Stadion der letzte Testspielgegner der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft vor der Europameisterschaft in Frankreich. Die bei der WM 2014 in Brasilien noch drittplatzierten Niederländer hatten sich nicht für die EM qualifiziert. In der Weltrangliste liegen die Holländer derzeit an der 14. Stelle. Österreich ist Zehnter.

Das bisher letzte Duell mit "Oranje" verlor Österreich im Februar 2011 in Eindhoven 1:3, das Ehrentor für Rot-weiß-rot gelang Marko Arnautovic (84.) vom Elfmeterpunkt. Die Gesamtbilanz gegen den Ex-Europameister ist aus österreichischer Sicht negativ. Sechs Siegen stehen vier Remis und acht Niederlagen gegenüber. Das Gesamttorverhältnis beträgt 24:34.

Vor der EM bestreiten David Alaba und Co. auch noch Länderspiele gegen die Endrunden-Teilnehmer Albanien (26. März) und Türkei (29. März) in Wien sowie am 31. Mai in Klagenfurt gegen Malta. Vor den Matches gegen Malta und die Niederlande bereitet sich das Nationalteam vom 22. bis 30. Mai mit einem Trainingslager im Ausland vor.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden