Mi, 22. November 2017

Gladbach-Legionär

11.02.2016 14:12

Karriere von Stranzl geht im Sommer wohl zu Ende

Die aktive Karriere von Martin Stranzl dürfte im Sommer endgültig zu Ende gehen. "Die Tendenz geht klar in die Richtung, dass im Sommer Schluss sein wird", sagte der Abwehrchef des deutschen Bundesligisten Borussia Mönchengladbach am Mittwoch im ARD-Sportschau-Club. Fix sei noch nichts. "Wir werden uns im März zusammensetzen und eine definitive Entscheidung treffen", sagte der 35-Jährige.

Stranzl hatte am Freitag beim 5:1-Erfolg gegen Werder Bremen nach seinem überstandenen Augenhöhlenbruch sein Comeback gegeben. Die Fans hatten ihn bei seiner Einwechslung und nach der Partie frenetisch gefeiert. "Es war unbeschreiblich, ein Gänsehautmoment. Für solche Momente lebt man als Fußballspieler. Das stärkt einen auch für die kommenden Aufgaben", ist der Abwehrspieler, der während seiner jüngsten Leidenszeit laut über ein Karriereende nachgedacht hatte, froh.

Fortsetzung nicht ausgeschlossen
Eine weitere Fortsetzung der Karriere des Burgenländers scheint jedenfalls nicht ausgeschlossen, hatte dieser doch schon in der Vergangenheit mehrmals mit einem Karriereende spekuliert, sich dann aber für eine Vertragsverlängerung in Gladbach entschieden. Beim Verein soll der 55-fache ÖFB-Teamspieler auf jeden Fall gehalten werden. "Er hat definitiv eine Zukunft in Gladbach, wo, welche Rolle, wird man sehen. Wir stehen da in einem guten Austausch", sagte Sportdirektor Max Eberl.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden