So, 17. Dezember 2017

Kämpfen für Coach

30.12.2015 13:35

ManU-Kicker gegen Van Gaal? "Das wäre dumm!"

Englands Nationalspieler Chris Smalling rechnet mit einer Leistungssteigerung von Manchester United im neuen Jahr. "Wir werden 2016 stärker zurückkommen", sagte der 26-jährige Innenverteidiger am Mittwoch auf der Homepage des englischen Rekordmeisters. Smalling betonte außerdem, dass die Mannschaft zuletzt auf keinen Fall gegen ihren niederländischen Coach Louis van Gaal gespielt habe. "Das wäre dumm", wurde er in der Zeitung "The Guardian" zitiert.

Sie alle würden auch um ihre Zukunft spielen, daher gebe es auch keinen, der nicht für den Trainer spiele, betonte Smalling. Van Gaal hatte nach dem 0:0 am Montagabend gegen den ebenfalls kriselnden Meister Chelsea betont: "Solange die Spieler für mich kämpfen, werde ich immer bleiben."

Im folgenden Video sehen Sie, wie van Gaal nach der Pleite gegen Stoke City meinte: "Ich kann mich auch selbst entlassen."

Technischer Direktor in den Niederlanden?
Sollte er nicht bleiben (dürfen), hätte er wohl schon eine Alternative. Der niederländische Nationalcoach Danny Blind brachte jüngst im "Algemeen Dagblad" Van Gaal als Technischen Direktor für den Verband ins Gespräch. "Mit Van Gaal könnte ich viel erreichen", sagte Blind.

Der Tabellensechste der Premier League ist acht Spiele sieglos, am Samstag geht es zu Hause gegen den Tabellen-17. Swansea City weiter.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden