Fr, 15. Dezember 2017

1:3 im Video

05.12.2015 17:25

Bayern kassieren in Gladbach 1. Liga-Pleite

Borussia Möchengladbach hat in der 15. Runde der deutschen Bundesliga Bayern München die erste Niederlage zugefügt. Gladbach setzte sich gegen den Tabellenführer zu Hause mit 3:1 durch. Die Bayern kassierten ohne den verletzten ÖFB-Star David Alaba in der 15. Runde ihre erste Liganiederlage der Saison. Auf die Fixierung des Herbstmeistertitels müssen die Münchner vorerst noch warten. Die Highlights der Partie sehen Sie oben im Video.

Gladbach verbesserte sich vorerst auf den dritten Tabellenplatz. Die "Fohlen", bei denen demnächst auch der lange ausgefallene Abwehrchef Martin Stranzl ein Comeback geben wird, sind unter Trainer Andre Schubert bereits zehn Ligaspiele ungeschlagen.

Auf die Bayern fehlen immer noch 14 Zähler. Die Gladbacher waren aber auch vom Titelverteidiger nicht zu stoppen. Oscar Wendt (54.), Lars Stindl (66.) und Fabian Johnson (68.) trafen nach der Pause. Das Bayern-Tor des bei seiner Rückkehr eingewechselten Franck Ribery kam zu spät (81.). Die Münchner hatten bis dahin in der Liga erst einmal Punkte abgegeben - mit einem 0:0 gegen Frankfurt. Es war die zweite Pflichtspielniederlage der Saison nach einem 0:2 in der Champions League gegen Arsenal.

Baumgartlinger besiegt Gregoritsch
Hertha BSC Berlin liegt nach einem 2:1 gegen Bayer Leverkusen nach Punkten mit Mönchengladbach gleichauf. Die Leverkusener haben nur eines ihrer vergangenen fünf Ligaspiele gewonnen. Den jüngsten Aufschwung des HSV beendete Mainz 05. Die Mainzer gewannen in Hamburg 3:1. Mainz-Kapitän Julian Baumgartlinger spielte ebenso durch wie auf der Gegenseite U21-Teamstürmer Michael Gregoritsch.

Rückschläge für Stöger und Hasenhüttl
Kleine Rückschläge setzte es für die österreichischen Trainer Peter Stöger und Ralph Hasenhüttl. Stöger musste sich mit dem 1. FC Köln dem Abstiegskandidaten FC Augsburg zu Hause mit 0:1 geschlagen geben. Hasenhüttls FC Ingolstadt kassierte daheim gegen 1899 Hoffenheim in der 96. Minute den 1:1-Ausgleich. Mit jeweils 20 Punkten liegen die Österreicher-Klubs auf den Plätzen zehn und elf.

Kölns Philipp Hosiner war einer der Hauptdarsteller. Einen Elfmeter, den der einstige Austria-Goalgetter herausgeholt hatte, vergab Sturmkollege Anthony Modeste (58.). Im Finish wurde Hosiners Großchance auf den Ausgleich vor der Linie geblockt (90.). Den einzigen Treffer erzielte Raul Bobadilla per Freistoß (64.).

Ingolstadt-Torhüter Ramazan Özcan musste in der sechsten Minute der Nachspielzeit doch noch hinter sich greifen, als Mark Uth den Ball im Nachsetzen im Tor unterbrachte. Der Brasilianer Roger hatte den Aufsteiger per Freistoß in Führung geschossen (66.). Hoffenheim gab die "Rote Laterne" des Schlusslichts durch den Punktgewinn vorerst an den VfB Stuttgart ab. Die Schwaben empfangen am Sonntag (15.30 Uhr) den direkten Konkurrenten Werder Bremen.

Deutsche Bundesliga, 15. Runde
Freitag, 04.12.2015
FC Schalke 04 - Hannover 96 3:1
Samstag, 05.12.2015
1. FC Köln - FC Augsburg 0:1
Hertha BSC Berlin - Bayer 04 Leverkusen 2:1
Borussia Mönchengladbach - Bayern München 3:1
Hamburger SV - FSV Mainz 05 1:3
FC Ingolstadt 04 - 1899 Hoffenheim 1:1
VfL Wolfsburg - Borussia Dortmund 18.30 Uhr
Sonntag, 06.12.2015
VfB Stuttgart - Werder Bremen 15.30 Uhr
Eintracht Frankfurt - SV Darmstadt 17.30 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden