So, 19. November 2017

Trotzdem erfolgreich

04.12.2015 08:53

Liverpool-Star über Klopps Training: „Langweilig“

Jürgen Klopp hat als Trainer des FC Liverpool einen neuen Spielstil an die Anfield Road gebracht. Mit seinen Trainingsmethoden haben einige Spieler Probleme. So meint etwa Alberto Moreno: "Ehrlich gesagt sind die Trainingseinheiten ein wenig langweilig für die Spieler."

Aktuell liegt der FC Liverpool auf Platz sechs in der Tabelle. Nur sechs Punkte hinter Spitzenreiter Manchester City. Ja, Ex-Dortmund-Coach Jürgen Klopp hat beim englischen Traditionsverein einiges verändert. Vor allem taktisch, wie er auch beim 6:1-Erfolg über Southampton im Viertelfinale des League Cups unter Beweis stellte.

Doch anscheinend sind seine neuen Trainingsmethoden für einige Spieler etwas gewöhnungsbedürftig. Alberto Moreno sagte kürzlich in einem Radio-Interview: "Bei ihm gibt es keine Spiele oder so etwas. Es ist alles Taktik. Das mag er und daran arbeiten wir."

Mit Langeweile zum Titel
Weiters erzählt der Spanier: "Die Wahrheit ist, dass die Trainingseinheiten für die Spieler ein bisschen langweilig sind. Aber das ist das Training, das dir Ergebnisse bringt. Wir sind in einer sehr guten Lage und die Konkurrenten über uns lassen Punkte liegen. Wir können Meister werden."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden