Mo, 18. Dezember 2017

"Das ist gar nichts"

13.11.2015 12:56

Lorenzo erlitt bei WM-Feier Verbrennungen am Bein

MotoGP-Weltmeister Jorge Lorenzo hat am Donnerstag bei seiner Titelfeier auf Mallorca durch heiße Motorrad-Abgase leichte Verbrennungen am linken Bein erlitten. Der spanische Yamaha-Pilot, der vergangenen Sonntag in Valencia Champion geworden war, tauchte später mit dickem Verband auf. "Ich bin schon mal nach einer Schlüsselbein-Operation gestartet. Das jetzt ist gar nichts", wiegelte Lorenzo ab.

Lorenzo hat mit seinem Sieg im letzten Rennen Valentino Rossi als WM-Führenden noch um fünf Punkte abgefangen. Der Italiener hatte wegen einer vorangegangenen Fehde mit Marc Marquez allerdings vom letzten Startplatz aus los fahren müssen und war Vierter geworden. Rossi hatte Marquez schon längere Zeit davor vorgeworfen, für seinen spanischen Landsmann Lorenzo zu fahren und ihn so um seine Titelchance zu bringen.

Rossi wirft Marquez-Produkte aus seinem Store
In der Tat schienen Yamaha-Pilot Lorenzo und Honda-Fahrer Marquez in Valencia einen Nicht-Angriffspakt zu haben. Die Abneigung Rossis gegenüber Marquez ist unterdessen so groß, dass er laut italienischen Tageszeitungen die Merchandising-Produkte von Marquez aus seinem "VR46 Store" geworfen hat.

Schon im Juni hatte Rossi deftige Worte gegenüber dem Spanier gebraucht. Als ihn ein TV-Moderator in Barcelona um drei "korrekte" Worte über Marc Marquez bat, sagte Rossi, damals noch im Scherz, spontan: "Small fucking bastard".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden