Mo, 18. Dezember 2017

Nach 9,3 Sekunden!

22.08.2015 19:28

Bayern kassieren frühestes Tor der Liga-Geschichte

Schnell, schneller, Hoffenheim! Gerade einmal 9,3 Sekunden hat es gedauert, bis die Kraichgauer am 2. Spieltag der deutschen Bundesliga am Samstag getroffen haben – und das ausgerechnet beim Heimspiel gegen den großen FC Bayern München. DFB-Teamspieler Kevin Volland profitierte bei dem Tor allerdings auch von einem kapitalen Bock von ÖFB-Ass David Alaba, der einen Pass zurück zu seinem Abwehrkollegen Jerome Boateng zu ungenau und damit ideal in den Lauf des Hoffenheim-Stürmers spielte. Das Rekordtor und alle anderen Highlights der Partie können Sie im Video oben nachsehen!

Alabas Glück im Unglück: Weil seine Kollegen Thomas Müller (41. ) und Robert Lewandowski (90.) die Partie noch drehten, wird der Patzer des Wieners wohl bald wieder in Vergessenheit geraten. Erster Verfolger von Leader Bayern ist nun Leverkusen, das in Hannover mit 1:0 siegte. Wolfsburg musste sich in Köln bei Peter Stögers "Geißböcken" mit einem 1:1 begnügen. Schalke 04 kam gegen Aufsteiger Darmstadt nicht über ein 1:1 hinaus. Auch Eintracht Frankfurt und der FC Augsburg trennten sich 1:1.

Schauplatz München: Nach Anstoß Bayern (!) kam der Ball über vier Stationen zurück zu Alaba. Der ÖFB-Star passte aber ungenau in die Mitte in Richtung Boateng, wo Volland lauerte und Manuel Neuer überwand. Den Rekord für den schnellsten Treffer der Liga-Geschichte hält der Hoffenheim-Stürmer nun gemeinsam mit Leverkusens Karim Bellarabi, der in der Vorsaison gegen Borussia Dortmund ebenfalls nach neun Sekunden erfolgreich gewesen war.

Lewandowski macht Bayern-Comeback perfekt
Den Bayern gelang durch Müller in der 41. Minute aber noch vor der Pause der Ausgleich. Aber auch in der zweiten Spielhälfte wehrten sich die Hoffenheimer erfolgreich. In der 73. Minute verloren die Münchner schließlich Boateng, der nach einem Handspiel im Strafraum Gelb-Rot sah. Den fälligen Elfmeter schoss Kevin Polanski aber an die Stange. Gegen Bayern-Keeper Neuer konnten damit vier der letzten fünf Elferschützen nicht verwandeln. Ein Last-Minute-Treffer von Robert Lewandowski (90.) nach Vorarbeit von Douglas Costa und Mario Götze bescherte den Bayern sogar noch einen vollen Erfolg.

Darmstadt holt mit Garics Punkt bei Schalke 04
Leverkusen setzte sich bei Hannover 96 dank eines Freistoßtores von Hakan Calhanoglu (18.) verdient durch. Auf Schalke gab indes György Garics sein Debüt für Darmstadt, die "Lilien" gingen durch Konstantin Rausch (9.) dann früh in Führung. Julian Draxler (47.) rettete zumindest einen Punkt für die Gelsenkirchner, nachdem er bei einer Hereingabe von Di Santo einen Schritt schneller am Ball war als Garics. Da auch die Schalker Schlussoffensive nichts mehr einbrachte, feierten die Darmstadt-Fans das Remis wie einen Sieg.

Köln fehlen nur wenige Minuten zu Sieg gegen Wolfsburg
In Köln drehte sich vor dem Spiel des Vizemeisters alles um die Wechselspekulation von Kevin de Bruyne. Sein eingewechselter Teamkollege Nicklas Bendtner (83.) bewahrte die Wolfsburger mit seinem späten Ausgleich dann vor einer Niederlage. Simon Zoller (30.) hatte die Gäste um Trainer Peter Stöger voran gebracht. Kurz vor Schluss bot sich De Bruyne die Riesenchance zum Sieg - die der Belgier aber leichtfertig vergab.

HSV gewinnt nach zweimaligem Rückstand
Der Hamburger SV verhinderte später am Abend indes mit einem 3:2-Erfolg über den VfB Stuttgart einen totalen Fehlstart in die neue Saison. ÖFB-Teamverteidiger Florian Klein sah aufseiten der Stuttgarter beim Stand von 2:1 seiner Mannschaft innerhalb von 80 Sekunden wegen überharten Einsteigens die Gelb-Rote Karte (53.). Pierre-Michel Lasogga (84.) und Johan Djourou (89.) drehten später die Partie.

Die Highlights der Partie HSV – Stuttgart sehen Sie hier im Video!

Zuvor hatte Daniel Ginczek die Stuttgarter, bei denen Martin Harnik durchspielte, zweimal in Führung geschossen (24., 42.). Ivo Ilicevic markierte für den Neo-Club von ÖFB-U21-Teamspieler Michael Gregoritsch den zwischenzeitlichen Ausgleich (34.). Gregoritsch war bei den Hamburgern bis zur 78. Minute im Einsatz und gehörte zu den Aktivposten.

Die Ergebnisse der 2. Runde:
Freitag
Hertha BSC Berlin - Werder Bremen 1:1 zum Bericht   zum Video
Samstag
FC Schalke 04 - SV Darmstadt 1:1
Eintracht Frankfurt - FC Augsburg 1:1
1. FC Köln - VfL Wolfsburg 1:1
Hannover 96 - Bayer 04 Leverkusen 0:1
1899 Hoffenheim - Bayern München 1:2 zum Video
Hamburger SV - VfB Stuttgart 3:2 zum Video
Sonntag
FC Ingolstadt 04 - Borussia Dortmund 0:4 zum Video
Borussia Mönchengladbach - FSV Mainz 05 1:2 zum Video

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden