Mi, 13. Dezember 2017

Rodriguez siegt

16.07.2015 17:34

"Mann mit Hammer" stoppte Preidler bei TdF-Etappe

Der Spanier Joaquim Rodriguez hat am Donnerstag seinen zweiten Etappensieg bei der 102. Tour de France gefeiert. Der 36-Jährige aus dem Katjuscha-Rennstall, der schon auf dem dritten Abschnitt in Huy (BEL) triumphiert hatte, gewann die 195-km-Fahrt von Lannemezan über drei Pässe zur Bergankunft auf dem Plateau de Beille. Christopher Froome verließ die Pyrenäen als souveräner Spitzenreiter.

Froomes Edelhelfer Richie Porte (AUS) parierte im 15,8 km langen Anstieg ins Ziel der 12. Etappe zunächst Angriffe der Rivalen, auf den letzten vier Kilometern wehrte sich der Gesamtsieger von 2013 selbst erfolgreich gegen Attacken von Nairo Quintana und Co. Froome führt nach dem zehnten Tagesrang weiter mit 2:52 Minuten Vorsprung auf Tejay van Garderen (USA) und 3:09 vor dem Kolumbianer Quintana. Die Gruppe der Gesamtbesten hatte rund 6:45 Minuten Rückstand auf Rodriguez, der sich mit mehr als einer Minute Vorsprung auf den Dänen Jakob Fuglsang (Astana) durchsetzte.

Der Steirer Georg Preidler hatte mehr als 100 Kilometer lang in einer 22-köpfigen Spitzengruppe bei enormer Hitze das Rennen mitbestimmt, war Erster auf dem ersten der vier Anstiege des Tages, dem Col de Portet d'Aspet (2. Kategorie) und Zweiter auf dem Col de la Core (1. Kat.). Im dritten Anstieg auf den Port de Lers (1. Kat.) musste der 25-jährige Tour-Debütant aber aus dem führenden Trio abreißen lassen und wurde vor dem 15,8 km langen Schlussanstieg von dem rund elf Minuten hinter der Spitze liegenden Feld mit allen Assen überholt.

Preidler erlitt einen "Hungerast". "Es war ein harter Tag, ich fühle mich im Moment sehr müde. Am vorletzten Anstieg konnte ich die Lücke auf die zwei Führenden schließen, aber dann kam der Mann mit dem Hammer. Ich war völlig kraftlos", sagte der Steirer, den noch dazu eine Wespe ins Bein stach, im Ziel. Nach einigen Energydrinks sei die Kraft aber wieder einigermaßen zurückgekehrt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden