Do, 22. Februar 2018

Oscar Garcia

19.06.2015 07:46

Salzburgs Neuer ist ein Cruyff-Schüler

Oscar Garcia wird die Nachfolge von Adi Hütter antreten. Der 42-jährige Katalane wäre der erste spanische Trainer in der Ära Red Bull. Er lernte beim FC Barcelona.

Die offizielle Bestätigung des Klubs fehlt noch, aber: Oscar Garcia wird der neue Trainer von Red Bull Salzburg. Der 42-Jährige wäre somit nach Kurt Jara, Giovanni Trapattoni, Adriaanse, Huub Stevens, Ricardo Moniz, Roger Schmidt und Adi Hütter der achte Coach in der Bullen-Ära, aber der erste aus Spanien. Wobei Garcia im Fußball niederländisch geprägt ist. Er schaffte beim FC Barcelona unter Johan Cruyff den Sprung zu den Profis, spielte gesamt fünf Jahre für Barça.

Erste Gehversuche unter Cruyff
Erste Erfahrungen im Trainergeschäft machte der in Sabadell – nur 20 Kilometer von Barcelona entfernt – geborene Garcia im Betreuerstab der Auswahl Kataloniens – die von Johan Cruyff gecoacht wurde. Dessen Sohn Jordi holte ihn 2012 zu Maccabi Tel-Aviv. Zuvor war Garcia im Barça-Nachwuchs tätig. In seiner ersten Saison im Profibereich feierte er gleich den Titel in Israel. Das mit sehenswertem Offensivfußball.

Dennoch nahm er Abschied, ging für eine Saison zu Brighton in die zweite englische Liga. Auch dort war seine Arbeit von Erfolg gekrönt, wenn auch nicht mit Happy End: Der Außenseiter verpasste knapp den Aufstieg. Aber wieder war nach nur einem Jahr Schluss. 2014 feierte er bei Maccabi ein Comeback, verließ aber wenig später das Land aufgrund der angespannten Lage in Israel.

Seine bisher letzte Station? Bei Premier League-Aufsteiger Watford im September 2014. Aber nur für vier Wochen. Gesundheitliche Probleme zwangen Garcia jedoch zum Rücktritt.

Eigner Co-Trainer
In Salzburg darf sich Garcia – im Gegensatz zu Hütter – mindestens einen Co-Trainer selbst aussuchen. Der bisherige U-15-Coach und Ex-Bundesliga-Spieler Gerhard Struber soll zudem zu den Profis aufrücken.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden