Di, 20. Februar 2018

Am Airport erwischt

08.06.2015 17:42

Ronaldos Mutter: 55.000 € in Handtasche versteckt

Die Mutter des Star-Kickers Cristiano Ronaldo hat sich beim Einchecken am Madrider Flughafen mit 55.000 Euro in bar erwischen lassen: Wie eine Sprecherin der spanischen Guardia Civil am Montag mitteilte, flog der unzulässig hohe Bargeld-Transport auf, als die 61-jährige Köchin Maria Dolores dos Santos Aveiro Ende April von Madrid in ihre portugiesische Heimat fliegen wollte.

Es handle sich um eine Ordnungswidrigkeit, stellte die Sprecherin klar, nicht um eine Straftat. 10.000 Euro seien zulässig, die übrigen 45.000 Euro seien vorläufig beschlagnahmt worden. Für diese Summe müsse ein Herkunftsnachweis erbracht werden.

Ronaldo ist laut einer Aufstellung des US-Magazins "Forbes" der bestbezahlte Fußballer der Welt. Seine Einkünfte allein im Jahr 2014 sollen sich auf rund 46 Millionen Euro belaufen haben. Ronaldo hat zu seiner Mutter eine innige Beziehung.

Ronaldo selbst muss sich derzeit mit Gerüchten auseinandersetzen, wonach er seine Ex-Freundin Irina Shayk mit diesem Playmate betrogen habe (siehe Video):

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden