Mo, 21. Mai 2018

Spiel gegen Duisburg

23.04.2015 15:27

Dresden lädt 300 Flüchtlinge ins Stadion ein

Der deutsche Drittligist Dynamo Dresden lädt am Sonntag gemeinsam mit der sächsischen Landeshauptstadt 300 Flüchtlinge zum Heimspiel gegen den MSV Duisburg ein. Wie der Klub mitteilte, findet die Aktion im Rahmen der Initiative „Der Dresdner Mannschaftsspitzensport heißt willkommen“ statt.

Seit 2012 werden immer wieder Flüchtlinge zu den Heimspielen von Dynamo Dresden eingeladen. Geschäftsführer Robert Schäfer erklärt: "Die Gastfreundschaft, der Respekt und die Offenheit gegenüber asylsuchenden Menschen folgen unmittelbar aus den Werten des Sports und unseres Vereins. Flüchtlinge kommen zu uns, weil sie in ihrer Heimat aufgrund ihrer Überzeugungen verfolgt werden und zuhause um Leib und Leben fürchten müssen. Wir als Sportvereine wollen diesen Menschen zeigen, dass sie nach all dem Leid, was ihnen widerfahren ist, in unserer Mitte willkommen sind."

Bei einigen Dynomo-Fans kommt die Aktion nicht so gut an. In den sozialen Netzwerken haben sich mehrere Anhänger negativ geäußert. So fragte z.B. ein Fan: "Was ist mit den Rentnern und arbeitslosen deutschen Einwohnern die sich ein Ticket nicht mehr leisten können aber euch jahrelang auch finanziell unterstütz haben? Werden die auch mal eingeladen?" Ein anderer schrieb: "Noch ein weiterer Minuspunkt für Dynamo."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden