Sa, 18. November 2017

Training mit Star

08.04.2015 08:53

Thiem: „Jeder Ball gegen Federer ist ein Erlebnis“

Nach den ersten Trainingseinheiten strahlte Dominic Thiem übers ganze Gesicht. Das Sparring mit Rekord-Champion Roger Federer in Zürich hat es in sich. "Unglaublich intensiv", erzählt Österreichs Nummer eins im Tennis, "jeder Ballwechsel mit Roger ist ein Erlebnis." Was der 21-jährige Niederösterreicher in der Schweiz erlebt, kann man nur als Privileg bezeichnen. Dominic ist alleine mit dem König.

Als Junior bewunderte Dominic Thiem den 17-fachen Grand-Slam-Sieger Roger Federer, Papa Wolfgang gehört zu den größten Fans des Schweizers. "Roger verwöhnt uns, gibt sich unkompliziert, sympathisch und lustig", erzählt Trainer Günter Bresnik, "es wird viel über Fußball geplaudert, Schmäh geführt – doch sobald die beiden den Court betreten, ist der Spaß vorbei."

Fast vier Stunden lang knallten sich Federer und Thiem am Dienstag die Bälle um die Ohren. Unter dem Ausschluss der Öffentlichkeit. "Zwei Spieler, zwei Trainer", verrät Bresnik, "unglaublich, wir haben einen ganzen Klub nur für uns allein." Nur ein paar Spaziergänger bekommen zufällig mit, dass "König" Roger auf der Anlage trainiert. "Dann bleiben ein paar Leute auf einem Hügel stehen, schauen zu", so Bresnik, "so ruhig kann man mit Federer normalerweise nirgends auf der Welt arbeiten."

Federer hat für Thiem und Bresnik abseits des Platzes alles organisiert, kümmert sich um die Österreicher. Dominic: "Doch das Wichtigste ist das Training, das läuft perfekt ab. Ich nehme für die Sandplatz-Saison viel mit!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden