Do, 19. Oktober 2017

Zwei Mal Karajan

31.03.2015 19:07

Angst in allen Facetten

Die beiden Töchter von Herbert und Eliette von Karajan haben eigene Lebens-Wege gewagt und beschritten. Der sichtbarste ist der von Isabel, die knapp sieben Jahre war, als ihr Vater 1967 die Osterfestspiele gründete. Sie ist erfolgreich als Schauspielerin (zuletzt auch im "Tatort") und bringt in dieser Woche zwei Programme.

Arabel und Isabel hätten ja auch verzogene, reiche Gören sein können, die sich auf dem High-Society-Parkett hurtig als Flitter in jeder Gesellschaft einen hohlen Status ohne Mühe erobern. Arabel ließ sich in Bulgarien nieder, gründete eine Rock-, Folk-, Reggae-, Jazz-Band. Isabel bewegte sich ins Schauspiel, auch nicht glamourös, weil hart im Erfolg. Im Gespräch sagt sie: "Keine Angst, sie werden nicht eineinhalb Stunden lang eine angstschlotternde, zähneklappernde Schauspielerin erleben. Wir haben heitere Stücke eingefügt, um seinen satirischen Umgang mit der Angst zu zeigen."

Fräulein Tod und Peter & Der Wolf
Thema ist ihr Programm "Fräulein Tod trifft Herrn Schostakowitsch – Eine szenische Collage über die Angst". Heute, Dienstag (31.3. und am 5.4. jeweils 11 Uhr im Republic). Der Titel ist ja nicht unbedingt so, dass ich mich mit dem "Fräulein Tod" treffen möchte. Angeblich gibt es nur in der deutschen Sprache die männliche Form des Todes, in anderen ist diese weiblich. Macht keinen Unterschied.

Dmitri Schostakowitsch, der zeitlebens in dieser Angst lebte und versuchte, mit satirischer Helligkeit als Gegengift die Türen dieses Kerkers zu öffnen, hat eine musikalische Welt erschaffen, die einem bis dahin nicht zugänglich war. Das zweite Programm: Isabel Karajan ist Erzählerin in "Peter und der Wolf" am 2. April.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).