Di, 21. November 2017

Premier League

04.03.2015 22:57

Englands Spitzenteams feiern Siege

Englands Topteams haben am Mittwoch in der 28. Runde der Fußball-Premier-League durch die Bank Siege gefeiert. Tabellenführer Chelsea setzte sich in einem Londoner Derby auswärts gegen West Ham dank eines Treffers von Eden Hazard (22.) 1:0 durch. Der Vorsprung der "Blues" auf Titelverteidiger Manchester City, der daheim 2:0 gegen Schlusslicht Leicester gewann, beträgt weiter fünf Punkte.

Für ManCity erzielten David Silva (45.+1) und James Milner (88.) die Treffer. Arsenal behauptete mit einem 2:1-Auswärtssieg in einem weiteren London-Derby gegen die Queens Park Rangers Rang drei. Einen Punkt hinter den "Gunners" lauert weiter Manchester United, das durch ein spätes Tor von Ashley Young (89.) in Newcastle 1:0 gewann, auf Platz vier.

Auf das fünftplatzierte Liverpool fuhr einen programmgemäßen 2:0-Heimsieg gegen Burnley ein. ÖFB-Teamspieler Marko Arnautovic wurde beim 2:0-Heimsieg von Stoke City gegen Everton in der 74. Minute eingewechselt.

Premier League, 28. Runde:
Dienstag
Aston Villa - West Bromwich 2:1 (Weimann ab 82.)
Hull City - Sunderland 1:1
Southampton - Crystal Palace 1:0
Mittwoch
Queens Park Rangers - Arsenal 1:2
West Ham - Chelsea 0:1
Manchester City - Leicester City 2:0
Newcastle - Manchester United 0:1
Stoke City - Everton 2:0 (Arnautovic ab 74. Minute.)
Tottenham Hotspur - Swansea City 3:2
Liverpool - Burnley 2:0

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden