Fr, 25. Mai 2018

Die Unter-23

23.01.2015 22:22

Herzog soll US-Team zu Olympischen Spielen führen

Andreas Herzog hat seit Freitag im Bereich seiner Tätigkeit beim US-amerikanischen Fußball-Nationalteam eine neue Aufgabe. Der ÖFB-Rekordspieler wurde zum Coach der U23-Mannschaft ernannt und soll diese zu den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro führen. "Es ehrt mich, dass ich diese Chance bekomme", sagte der 46-jährige Wiener auf der Verbands-Homepage.

"Andi bringt eine Menge an Erfahrung auf internationaler Ebene als Spieler und Trainer mit", sagte Verbandspräsident Sunil Gulati. Er habe sich in seinen Jahren als Assistenztrainer des US-Teams gut weiterentwickelt. "Wir sind überzeugt, dass er der richtige Trainer ist, um unser Ziel, sich für Olympia zu qualifizieren und dort auch erfolgreich zu sein, zu erreichen."

Herzog betritt kein absolutes Neuland, war er doch auch schon im vergangenen Jahr bei U23-Trainingscamps in Brasilien und auf den Bahamas sowie einem U21-Camp dabei. Der Schritt vom Co-Trainer zum U23-Trainer ist in den USA kein völlig überraschender. Vor Herzog hatten auch schon Glenn Myernick (2004) und Peter Nowak (2008) diesen internen Wechsel vollzogen.

Herzog will alle Amerikaner stolz machen
"Wir wissen, welche Bedeutung die Olympischen Spiele in den USA haben. Wir freuen uns darauf, ein Team zusammenzustellen, das alle Amerikaner stolz macht", blickte Herzog optimistisch voraus. Daneben sei es natürlich auch eine Aufgabe, Spieler für die A-Mannschaft zu entwickeln. "Dieser Prozess hat schon begonnen", sagte Herzog.

Herzog ist seit Dezember 2011 als Co-Trainer von A-Teamchef Jürgen Klinsmann tätig, erst Ende Juli 2014 hatte er seinen Kontrakt um vier weitere Jahre verlängert. Klinsmann ist in den USA auch Technischer Direktor und sieht die Personalentscheidung positiv. "Als ehemaliger österreichischer U21-Nationaltrainer hat er viel Erfahrung im Umgang mit jüngeren Spielern. Durch seine Co-Trainertätigkeit beim A-Team kennt er auch die Herausforderung eine Mannschaft mit Spielern aus vielen Ländern zusammenzustellen. Er ist absolut bereit für diese Aufgabe und verdient sich diese Chance", sagte der Deutsche.

Die USA hatten sich für die jüngsten Olympischen Spiele 2012 in London nicht qualifiziert, 2000 in Sydney wurde als Vierter nur knapp ein Top-Drei-Platz verpasst.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
„Geld absolutes Maß“
„Das tut weh!“ Sturm nach Jeggo-Abgang verwundert
Fußball National
CL-Finalbesuch wackelt
Flug-Dilemma! Klitschko soll Liverpool-Fans helfen
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Hannover 96: Wimmer kommt, Harnik geht!
Fußball International
Innsbruck-Torjäger
Zlatko Dedic bester Erste-Liga-Spieler der Saison
Fußball National
Attacke vor CL-Finale
Liverpool-Fans in Kiew zusammengeschlagen
Fußball International

Für den Newsletter anmelden