Mi, 22. November 2017

Heiß auf WM-Gold

17.01.2015 10:45

Bandscheibenvorfall - Karl attackiert trotzdem

Einen Verdacht hatte Snowboarder Benjamin Karl schön länger, jetzt ist es Gewissheit. Bei einer MR-Untersuchung im Krankenhaus wurde dem Niederösterreicher ein Bandscheibenvorfall diagnostiziert. Was ihn aber nicht davon abhält, bei der Heim-WM am Kreischberg an den Start zu gehen. Wie sehr Karl auf sein fünftes WM-Gold heiß ist, erklärt er im Video oben, das krone.tv kurz vor Beginn der WM mit ihm gedreht hat.

"Ich habe schon vor einiger Zeit gemerkt, dass ich im linken Fuß weniger Kraft habe, die Zehen taub werden und die Feinmotorik eingeschränkt ist", so der 29-Jährige, der zuletzt kein Lauftraining mehr absolvieren konnte. "Meine beiden WM-Starts sind aber nicht in Gefahr", gibt der vierfache Weltmeister für die Rennen im Lachtal am 22. und 23. Jänner Entwarnung.

"Wir versuchen jetzt die Probleme mit Physiotherapie und Voltaren in den Griff zu bekommen. Ich denke weiter positiv und bin überzeugt, dass ich an die Leistungen der letzten Rennen anknüpfen kann." Nach der Saison muss der Bandscheibenvorfall infiltriert werden. Dass er die Zähne zusammenbeißen kann, hat Benji bereits einmal bei Weltmeisterschaften bewiesen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden