Sa, 18. November 2017

Süßes Video

24.11.2014 11:25

Elf Hunde und eine Katze haben Spaß am Strand

Ein Hundetrainer und Dogsitter aus Australien macht mit seinen Schützlingen regelmäßig Ausflüge zum Strand - und hat in einem entzückenden Video festgehalten, wie sich elf Hunde und eine Katze (!) im und am Meer amüsieren.

Hunde, die sein "Leinenlos"-Training erfolgreich absolviert haben, nimmt Trainer Robert mit auf seine berühmten Gruppenspaziergänge. Durchschnittlich acht bis zehn Vierbeiner dürfen sich an hundefreundlichen Orten so richtig austoben - immer mit dabei ist außerdem die von ihm gerettete Katze "Didga", die Robert im Alter von 13 Wochen aus dem Tierheim holte.

Die bunte Runde zieht am Strand so einige Blicke auf sich - und unübersehbar haben die tierischen Klienten eine riesige Freude. Im Internet wurde das Video von Roberts Gassirunde mit elf Hunden (einer ist am Foto nicht abgebildet) und seinem Stubentiger längst zum Hit und bereits mehr als neun Millionen Mal gesehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).