Fr, 17. November 2017

In drei Jahren fit?

23.10.2014 11:34

Schumachers Arzt: „Er wird Fortschritte machen“

Das macht Hoffnung! Jean-Francois Payen, der Arzt, der Michael Schumacher nach seinem Ski-Unfall in der Klinik in Grenoble behandelt hatte, spricht jetzt über den Gesundheitszustand des Formel-1-Rekordchampions. "Er wird Fortschritte machen", sagte Payen gegenüber dem Radiosender RTL France.

Wie der Franzose zu dieser vorsichtig optimistischen Einschätzung kommt? Er besuchte Schumacher und seine Familie vor Kurzem in deren Heimat in der Schweiz, wo Schumacher versucht, den Weg zurück in eine normales Leben zu finden. Payen beteuerte, dass er - trotz der ärztlichen Schweigepflicht - versichern könne, dass es Schumacher besser geht.

Nicht mehr im Koma
Das Umfeld täte ihm gut. Vor allem Schumachers Frau Corinna hätte "alles auf die Beine gestellt", um die Genesung voranzutreiben. "Er wird Fortschritte machen. Wir hoffen es, aber wir müssen ihm Zeit geben", sagte Payen, der außerdem versicherte, dass Schumacher sich "nicht mehr im Koma" befinde.

Wie viel Zeit? "Das lässt sich schwer sagen", so Payen: "Das Leben nach einem Schädel-Hirn-Trauma läuft in Etappen ab. Die Zeitachse beträgt ein bis drei Jahre."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden