So, 20. Mai 2018

Bangen um Caps-Hero

20.10.2014 16:33

Gratton: Möglich, "dass ich gar nicht mehr komme"

Bei jedem Heimspiel brandet in Wien-Kagran Jubel auf, wenn Benoit Gratton auf den Vidi-Walls eingeblendet wird. In Zivil gekleidet. Oben auf der Tribüne sitzend. Höflich lächelnd, zum Zuschauen verdammt. Und das schon seit zwei Monaten. Weshalb die Fans unruhig werden: Wann kehrt ihr Liebling zurück? "Ganz ehrlich, ich weiß es nicht", zuckt Coach Tom Pokel mit den Schultern. "Wir warten auf das grüne Licht der Ärzte."

Bislang vergeblich. Und am 19. November endet die Try-out-Phase in der EBEL, da müssen die Caps (weil derzeit vier Punkte zu viel) einen Legionär abgeben – erwischt es gar Gratton? "Er ist ein unglaublich verdienstvoller Spieler, wir werden das würdigen, sicher keine Entscheidung überstürzen", beteiligt sich Manager Franz Kalla nicht an Spekulationen.

Aber die Lage ist prekär, lässt Gratton verzweifeln. "Ich spüre noch immer die Hand und den Nacken", verrät der Center der "Krone". Am Freitag wird er weitere zwei Spezialisten aufsuchen. "Denn niemand weiß genau, was ich habe", sagt der 37-Jährige. "Da wäre mir ein Bänderriss oder ein Knochenbruch lieber, da hast du wenigstens Gewissheit." Doch Gratton weiß nur, dass ihm seit der Oslo-Partie in der CHL am 24. August, seit einem Check von hinten, fast jede Kopfbewegung brennt, schmerzt, wohl ein Nerv an der Halswirbelsäule beleidigt ist.

Dennoch geht Gratton zwar mittlerweile wieder aufs Eis. Aber nur ohne Körperkontakt. "Es ist frustrierend, aber ich kann und werde kein Risiko eingehen. Ich weiß ja nicht, ob es schlimmer werden kann." Und sein Spiel lebt von der Physis. Weshalb er offen zugibt: "Es kann sein, dass ich gar nicht mehr komme. Wenn ich operiert werden muss, ist meine Karriere vorbei." Nachsatz: "Aber ich will gebührend aufhören, nicht so."

Seit 2008 war Gratton in über 300 Partien der Leithammel der Caps, das Gesicht des Klubs. Heißsporn, Antreiber, Scorer, Strafenkönig, immer authentisch – daher der Liebling der Fans. Die jetzt mit ihm zittern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Für den Newsletter anmelden