So, 22. Oktober 2017

Nach Rückkehr in USA

14.10.2014 20:21

Verschwundener Papagei spricht nur noch Spanisch

"Hola" statt "Hello": Ein seit vier Jahren aus dem US-Bundesstaat Kalifornien verschwundener Papagei spricht seit seiner Rückkehr vor wenigen Tagen nur noch Spanisch und verlangt laut der Lokalzeitung "Daily Breeze" immer wieder nach einem gewissen Larry. Sein Besitzer, der nach der Rückkehr seines afrikanischen Graupapageis "Nigel" überglücklich ist, heißt aber Darren Chick. Wen das Plappermaul meint und was der Vogel all die Jahre erlebt hat, stellt derzeit ein großes Rätsel dar.

Chick hat wohl nicht mehr damit gerechnet, dass er seinen Vogel-Freund jemals wieder sehen wird. Diesen Umstand verdankt der Besitzerin eines Hundesalons. Julissa Sperling fand Nigel eines Tages vor ihrem Haus und war von seinem Spanisch so begeistert, dass sie ihn mit zu sich nach Hause nahm. Bellende Hunde mochte Nigel aber nicht so recht und fragte stets auf Spanisch: "Was ist los?"

Finderin durchforstete Internet nach vermissten Papageien
Da sie sich sicher war, dass jemand den Vogel vermissen würde, machte sich Sperling auf die Suche nach Papagei-Vermisstenmeldungen im Internet. Und tatsächlich stieß die Hundefriseurin bald auf eine Tierärztin, die ihren "Benjamin" vermisste. Die Ähnlichkeit war zwar sehr groß, doch Nigels Chip erbrachte den traurigen Beweis für die Tierärztin, dass es sich doch nicht um ihren geliebten Papagei handelte.

Doch mithilfe der Veterinärmedizinerin konnte recherchiert werden, wo das ausgerissene Tier gekauft worden war. Da sein Mikrochip, den zufälligerweise dieselbe Tierärztin eingepflanzt hatte, niemals registriert wurde, konnte in den Papieren aus dem Jahr 2006 die Adresse des Zoohändlers ausgeforscht werden, wo Chick Nigel gekauft hatte. In den Unterlagen des Tierhändlers wurde schließlich die Adresse des Besitzers gefunden.

Papagei beißt Besitzer und spricht nur noch Spanisch
Zum Glück hatte Chick seit damals seinen Wohnsitz nicht gewechselt. So konnte Nigel nach seiner vierjährigen Odyssee endlich wieder heimkehren. Unter die Freudentränen des Besitzers mischten sich laut "Daily Breeze" auch einige, die durch Schmerz verursacht wurden, denn der verschreckte Vogel biss Chick in die Hand, als dieser ihn liebkosen wollte.

Das waren womöglich schon die ersten Vorzeichen einer grundlegenden Veränderung in Nigels Leben, der nun auch nicht mehr Englisch spricht. "Es geht ihm gut", meinte der überglückliche Besitzer wenige Tage später gegenüber der US-Zeitung. Vielleicht wird der Papagei ja auch bald wieder seine "Muttersprache" beherrschen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).