Sa, 21. Oktober 2017

Positive, neue Ideen

03.10.2014 18:23

Wurz neuer Boss der Formel-1-Fahrervereinigung

Der Österreicher Alexander Wurz ist zum neuen Vorsitzenden der Fahrervereinigung Grand Prix Drivers Association (GPDA) gewählt worden. Für den ehemaligen Formel-1-Pilot für Benetton, McLaren und Williams stimmten am Freitag in Suzuka die Piloten. Der deutsche Vierfach-Weltmeister Sebastian Vettel (Red Bull) und Ex-Weltmeister Jenson Button (McLaren) sind weiter GPDA-Direktoren. Die Grand Prix Drivers Association gibt es seit 1994 wieder. Zu den Vorsitzenden zählte u.a. auch schon der deutsche Rekordweltmeister Michael Schumacher. Vor Wurz stand der Spanier Pedro de la Rosa an der Spitze der Fahrergewerkschaft.

"Alex wird ein großartiger GPDA-Vorsitzender. Er ist einer der erfahrensten Fahrer, die ich kenne – voller positiver, neuer Ideen und hat in seiner Karriere so viele verschiedene Aspekte des Sports gesehen", war Vettel voll des Lobs für Wurz.

Der 40-jährige Niederösterreicher bestritt von 1997 bis 2007 69 Formel-1-Grands-Prix (drei dritte Plätze) und war u.a. auch mehrfacher Sieger der 24 Stunden von Le Mans. Wurz ist nach wie vor bei Langstrecken-Rennen für Toyota aktiv.

Er hofft, dass er der GPDA "eine vereinigtere Stimme für unseren Sport" geben kann. "Wir kennen unsere Geschichte, wir wissen, was Helden wie Stirling (Moss), Niki (Lauda) und Jacky (Stewart), Michael (Schumacher) und Ayrton (Senna) mitkreiert haben", ergänzte Wurz.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).