So, 19. November 2017

Direkt vor Suzuka

01.10.2014 12:50

Rückkehrer Honda zeigt 1. Foto vom neuen F1-Motor

Formel-1-Rückkehrer Honda hat am Mittwoch zum ersten Mal der Öffentlichkeit einen Blick auf seinen Motor für die nächste Saison erlaubt. Pünktlich vor dem Grand Prix von Japan veröffentlichte der Autobauer ein Bild der Antriebseinheit, mit der im kommenden Jahr McLaren zu neuen Erfolgen durchstarten will.

Beim Rennwochenende auf der Honda-Strecke in Suzuka will der japanische Automobilkonzern in einem Video auch einen Vorgeschmack auf den Sound seines neuen Turbomotors geben. Die "Power Unit", die gezeigt wurde, sei noch in der Entwicklung, sagte Hondas Motorenchef Yasuhisa Arai. "Das ganze Team ist auf diese Entwicklung konzentriert, damit wir alles bis zur Teilnahme an der neuen Saison in sechs Monaten hinbekommen."

Die Japaner lösen bei McLaren den deutschen Hersteller Mercedes als Lieferanten ab. Seit Wochen wird spekuliert, dass sie auch versuchen, den zweimaligen Weltmeister Fernando Alonso mit einem hohen Angebot zu ködern. Der spanische Ferrari-Pilot verwies bisher aber noch immer auf seinen Vertrag bei Ferrari. Alonso fuhr 2007 eine Saison für McLaren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden