Sa, 18. November 2017

Ein Tier tot

07.03.2014 08:48

Schwer kranke Kaninchen in OÖ einfach ausgesetzt

Zwei schwer kranke Kaninchen sind in Feldkirchen bei Mattighofen in Oberösterreich ausgesetzt worden. Eine Frau fand sie am Montag und kontaktierte die nahe gelegene Pfotenhilfe, die die kleinen Langohren aufnahm. Eines der Tiere musste aufgrund seiner schweren Verletzungen eingeschläfert werden.

Die starke Verschmutzung des Fells und der Gestank nach Fäkalien lassen laut dem Verein darauf schließen, dass die Kaninchen ihr bisheriges Leben illegalerweise in einem engen Käfig fristen mussten.

Abszesse und multiple Brüche
"Nicht weniger schlimm ist ihr Gesundheitszustand", so Pfotenhilfe-Geschäftsführerin Johanna Stadler. Beide Tiere seien voller Parasiten gewesen, stark verschnupft, ihre Augen seien verklebt und die Zähne viel zu lang. "Außerdem leiden sie unter einer Kieferentzündung, riesen Abszessen und starkem Fieber." Eine der beiden Samtpfoten hatte zudem multiple Kiefer- und Schädelbrüche und musste schließlich erlöst werden.

Keine Tiere im Osternest
Ein Haustier bedeute Verantwortung, betonte Stadler am Mittwoch. "Bitte setzen Sie daher keine Tiere ins Osternest", appellierte sie. Ein Tier als Geschenk müsse generell gut überlegt sein, betonte die Geschäftsführerin. Kinder würden meist schon nach wenigen Wochen den Gefallen daran verlieren und die Tiere nach kurzer Zeit im Heim landen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).