Fr, 24. November 2017

Ware in Schachbrett

01.03.2014 16:16

Cannabis-Schmuggler am Wiener Flughafen gefasst

Schmuggler in Schwechat aufgeflogen: Er kam gerade erst aus Neu-Delhi in Indien und hatte verdächtiges Gepäck bei sich. Das erregte die Aufmerksamkeit der engagierten Airport-Drogenfahnder. Volltreffer! Der ertappte Israeli hatte unter anderem in einem Schachbrett kiloweise Cannabis versteckt.

Sorgsam und nahezu perfekt hatte der verdächtige Geschäftsmann Omer R. die heiße Ware in Indien verpackt. "Sogar in einer mitgeführten Holzvase und einem Kerzenständer waren die Drogen versteckt", schildern Beamte des Stadtpolizeikommandos Schwechat, die den Mann gemeinsam mit Flughafen-Zöllnern unter die Lupe nahmen. Auch ein vierbeiniger Kommissar half tatkräftig schnüffelnd mit.

Der Mann war mit einem Rucksack sowie einem kleinen und einem großen Koffer nach Österreich eingereist. Eine Probebohrung in den angeblichen Souvenirs entlarvte ihn schließlich. Der mutmaßliche Drogenhändler gab an, alles für den Eigengebrauch mitgebracht zu haben - was ihm die Beamten jedoch nicht glaubten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden