Do, 23. November 2017

Bleibt optimistisch

27.02.2014 11:18

Schlierenzauer hofft, „dass der Knopf aufgeht“

Weltcup-Titelverteidiger Gregor Schlierenzauer glaubt daran, dass er schon bald wieder zurück in die Erfolgsspur finden kann. Er sei überzeugt, dass er das verlorene Selbstvertrauen und die Lockerheit durch Wettkämpfe wiedererlangen könne, meinte Schlierenzauer nach seinem 18. Platz in Falun, der ihn um einen Rang auf Platz fünf der Gesamtwertung abrutschen ließ.

"Ich stelle mich weiterhin der Herausforderung und hoffe natürlich, dass der Knopf aufgeht. Obwohl ich weiterhin eine gewisse Leere verspüre, bin ich davon überzeugt, dass Skispringen die beste Lösung für meine Probleme ist", erklärte Schlierenzauer auf seiner Website.

Sechs Bewerbe in neun Tagen
Gelegenheit dazu hat er in nächster Zeit reichlich. Ab Freitag folgen in Lahti, Kuopio, Trondheim und Oslo sechs Bewerbe in neun Tagen. In Finnland stößt auch Cheftrainer Alexander Pointner wieder zur Mannschaft, der in Falun noch gefehlt hatte. Der in Sotschi mit Kritik am Betreuerstab aufgefallene Schlierenzauer will sich diesbezüglich jetzt zurückhalten. Er verhalte sich ruhig, "um nirgends anzuecken", merkte der in den Sotschi-Einzelbewerben leer ausgegangene Stubaitaler an.

Aktuell fehle jedenfalls nach wie vor noch einiges zur alten Stärke, so der 52-fache Weltcupsieger. "Es bleibt, wie es war, es fehlt die Selbstverständlichkeit in der Bewegung, die Lockerheit, das Selbstvertrauen. Wenn du nicht perfekt springst, geht wenig nach vorne. Am Willen scheitert es auf keinen Fall, aber es lässt sich eben nichts erzwingen. Ich muss Geduld haben und werde dran bleiben", erklärte der 24-Jährige.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden