Mo, 23. Oktober 2017

Bullen bleiben voran

03.01.2014 22:30

Eishockey: Salzburg souverän, Verfolger straucheln

Die ersten Verfolger von Tabellenführer Red Bull Salzburg haben am Freitag in der Erste Bank Eishockey Liga allesamt Federn gelassen. Die Vienna Capitals mussten sich Meister KAC in einer Neuauflage des Vorjahresfinales zu Hause mit 3:4 nach Penaltyschießen geschlagen geben. Die Black Wings Linz unterlagen in Graz in der Verlängerung 3:4, der VSV in Bozen 1:2. Die Salzburger gaben sich gegen Innsbruck keine Blöße und fuhren mit 4:1 einen auch in dieser Höhe verdienten Heimsieg ein.

Die Bullen bauten ihren Vorsprung auf die Capitals damit vier Runden vor Ende des Grunddurchganges auf zwei Punkte aus. Einen weiteren Zähler dahinter folgt Linz. Der VSV verlor seinen vierten Platz im direkten Duell an die Südtiroler, die zudem ein Spiel weniger ausgetragen haben.

Caps verlieren trotz dreimaligem Ausgleich
Für die Capitals setzte es im vierten Saisonduell mit dem KAC die erste Niederlage. Dabei hatten die Wiener vor mehr als 7.000 Zuschauern mehr Spielanteile. Sie bissen sich aber wie schon in der Finalserie des Vorjahres an der starken KAC-Defensive die Zähne aus. Die Klagenfurter präsentierten sich als effektivere Mannschaft und nutzten Fehler im Aufbauspiel der Caps durch Lammers (5.) und Schellander (32.) zur 2:0-Führung. Dazu traf Koczera (46.).

Zwar gelang den Caps durch Rotter (33.), Fortier (41.) und Fraser (59.) dreimal der Ausgleich, im Penaltyschießen hatten die Hausherren aber das Nachsehen. Lammers und Lundmark trafen für den KAC, auf der Gegenseite war nur Sylvester erfolgreich. Rotter scheiterte im zehnten Versuch. Der KAC hielt damit ebenso wie die Graz 99ers die Minimalchance auf Platz sechs und die vorzeitige Play-off-Teilnahme am Leben.

Graz beendet Niederlagenserie
Die Grazer mussten gegen Linz trotz 3:0-Führung durch Ganahl (5.), Lemieux (12.) und Coulombe (44.) zittern. Drei Tore in den Schlussminuten durch Leahy (55.), Moran (59.) und Kozek (60.) retteten den Tabellendritten in die Verlängerung. 26 Sekunden vor deren Ende schlug allerdings Dustin Vanballegooie zu. Die 99ers beendeten damit eine drei Spiele andauernde Niederlagenserie, Linz ist im Jahr 2014 weiter sieglos. Drei Punkte beträgt der Rückstand der Oberösterreicher auf Salzburg.

Der Tabellenführer hätte gegen Innsbruck gut und gerne noch höher gewinnen können. Mit Abstand bester Hai auf dem Eis war Goalie Adam Munro. Der Kanadier musste nach Toren von Latusa (8., 38.), Komarek (13.) und Trattnig (30.) aber ebenfalls viermal hinter sich greifen. Der Ehrentreffer gelang Justin Donati (56.).

Südtirol wahrt mit Sieg Chance auf Bonuspunkte
In den vier ausständigen Runden geht es an der Spitze hauptsächlich um die Bonuspunkte für die Zwischenrunde. Der Tabellenerste nimmt vier Punkte mit, der Vierte immerhin noch einen. Der Fünfte und Sechste stehen zwar fix im Viertelfinale, gehen im Rennen um die Bonuspunkte aber leer aus. Bozen brachte sich mit einem Sieg gegen den Tabellennachbarn VSV in Lauerstellung.

Dahinter untermauerte Znojmo den sechsten und letzten direkten Play-off-Platz mit einem 4:3-Sieg nach Verlängerung in Szekesfehervar. Bei einem Spiel weniger liegen die Tschechen derzeit fünf Punkte vor Graz und sechs vor dem KAC. Im hinteren Tabellendrittel besiegte Dornbirn Olimpija Ljubljana auswärts 5:3. Die Vorarlberger gewannen damit auch das dritte Saisonduell mit dem Schlusslicht. Am Sonntag kommt es in Dornbirn zur Revanche.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).