Do, 14. Dezember 2017

Zweite deutsche Liga

30.11.2013 16:14

Köln bleibt nach Kaiserslautern-Pleite Leader

Der 1. FC Köln bleibt nach der 16. Runde in der zweiten deutschen Bundesliga an der Tabellenspitze. Die Truppe von Chefcoach Peter Stöger, die am Freitag auch dank eines Tores von Kevin Wimmer beim FC St. Pauli 3:0 gewonnen hatte, profitierte von einem Ausrutscher des 1. FC Kaiserslautern. Die Lauterer kassierten ohne Kevin Stöger am Samstag bei Dynamo Dresden eine 2:3-Niederlage.

Kaiserslautern, das zuvor acht Partien nicht mehr verloren hatte, fehlen damit zwei Zähler auf den Leader.

Kein Erfolgserlebnis gab es auch für ÖFB-Teamgoalie Ramazan Özcan. Mit dem FC Ingolstadt 04 setzte es für den Tabellen-16. zu Hause gegen den siebentplatzierten SV Sandhausen eine 0:2-Niederlage. Marco Knaller und Stefan Kulovits saßen bei den Siegern nur auf der Bank.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden