Do, 23. November 2017

Fast wie Ibrahimovic

25.11.2013 19:01

Ribery schwärmt von sich selbst in höchsten Tönen

Franck Ribery ist zuversichtlich, im kommenden Jänner zum Weltfußballer des Jahres 2013 gekürt zu werden. "Ich habe alles getan, was zu tun war. Wenn man meine Leistungen über das ganze Jahr anschaut, habe ich den Unterschied ausgemacht. Ich habe vielleicht nicht in jedem Match getroffen, aber ich habe die Abwehrreihen in Brand gesetzt", sagte der Bayern-Star in einem "Le Monde"-Interview.

Ribery gewann mit den Bayern 2013 die Champions League, die Meisterschaft, den DFB-Pokal sowie den europäischen Supercup und qualifizierte sich mit dem französischen Nationalteam durch einen Play-off-Sieg über die Ukraine für die WM 2014. "Ich habe in diesem Jahr noch nie versagt und war konstant gut", betonte der 30-Jährige und erinnerte in seiner Selbstbeweihräucherung fast an Zlatan Ibrahimovic. Als Gott persönlich wollte sich Ribery dann aber doch nicht bezeichnen.

Als Nachteil für Ribery könnte sich aber das überraschende Vorgehen der FIFA erweisen. Der Weltverband hatte an jenem Tag, als Cristiano Ronaldo die Portugiesen mit einem Hattrick gegen Schweden zur WM schoss, eine Verlängerung der Frist für die Stimmabgabe bis 29. November beschlossen.

"Fürchte Ronaldo nicht"
Der Real-Madrid-Star gilt trotz eines Jahres ohne einen einzigen Titel als härtester Ribery-Kontrahent, weil Lionel Messi in den vergangenen Monaten ständig von Muskelverletzungen geplagt wurde. "Aber ich fürchte Ronaldos Konkurrenz nicht. Er schießt mehr Tore als ich, doch wir haben nicht denselben Stil", betonte Ribery.

Bekanntgabe am 13. Jänner
Die FIFA wird den Kandidatenkreis für den Weltfußballer, der von Journalisten, Teamchefs und Nationalmannschafts-Kapitänen gewählt wird, Anfang Dezember auf drei Spieler einengen. Die Bekanntgabe des Siegers erfolgt am 13. Jänner. In den vergangenen vier Jahren ging der "Ballon d'Or" jeweils an Messi.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden